Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 

"Blitzt Du manchmal auch entfesselt?"
Meine Standardantwort war und ist:
Ich blitze und fotografiere nur "entfesselt", solange es um Bilder geht.
Das heißt, ich nutze kein Stativ, auch nicht beim 600/4 L IS USM, damit auch die spontanen Änderungen sofort und ohne Zeitverschwendung ins Bild einfließen können. Und beim Blitzen bin ich nie gefesselt, habe meist den Blitz fest auf der Kamera. Wenn ich also "entfesselt" blitze, so bezieht sich das auf meine Gemütslage :-))
Wenn allerdings eine Kopie oder Reproduktion verlangt ist, wenn beim TS-E Workshop ein "Schärfenkeil" gezeigt werden soll, dann nutze ich auch ein Stativ. Aus "Altersgünden" kommt vielleicht ein Einbein zum Einsatz.

In Höchstädt beim Workshop auf dem KTM-Ring habe ich mal das 600/4 verliehen. Der an sich gesunde Teilnehmer setzte es auf ein Einbeinstativ und kam nicht zurecht. Auch ein Einbein hat eine fixe Größe, die Höhe! Und wenn man eine auf den Fotografen leicht ansteigende Rennstrecke vor sich hat, so muss man manchmal auch die Höhe des Einbeinstativs ändern, kann aber denn Rennverlauf für die nötige Stativänderung nicht anhalten. Also habe ich das 600-er mal aus der Hand bedient! Und alle nun folgenden Bilder sind fotografiert mit
ISO-Automatik  - Tv  1/1000 sec  -  AI-Servo  -  freihändig  - Einzelbildschaltung!
Die EOS 1 D MK IV hat das nötige Gewicht, damit Kamera und Objektiv in der Waage liegen, wenn man die Stativhalterung auf den linken Handballen setzt. So kann man das Objektiv auf dem Handballen drehen, um eine dynamischere Kameraverkippung ohne Schwerpunktänderung zu erreichen. Das gilt natürlich auch für die EOS 1 Ds oder DX, alle anderen sind für ein solches Arbeiten zu leicht. Na ja, mittlerweile haben sich die Gewichtsverhältnisse geändert, die "grauen Riesen" sind zu "grauen Zwergen" geworden, haben um die Hälfte fast abgenommen. So können auch die jüngeren Schwachmaten eventuell aus der freien Hand knipsen.

Mit einem Einbein wären die spontanen Verkippungen nicht möglich gewesen. Ich habe von allen Situationen immer nur 1 Bild gemacht. Alle Bilder sind unbeschnitten. Wer Bilder noch beschneiden muss, sollte besser Schneider werden. Beim analogen Dia musste auch alles sofort passen. Heute gibt es es nicht mehr Fotografen als damals, dafür haben wir heute die große Masse der 10-Bilder/sec Bildmüllmänner.

Bei einem Workshop 1990 zur EOS 1 in Calw-Hirsau beobachtete ich einen Teilnehmer, der pausenlos mit Motordauerbetrieb auslöste, er war total "entfesselt"!. Ich fürchtete, sein FILM mit 36 Aufnahmen sei gerissen, weil das Geknatter nicht aufhörte. Ich war total platt, als er mir erklärte, dass er keinen Film geladen habe, ihn aber das Motorgeräusch errege! Ich glaube, dass es heute extrem viele solcher Teilnehmer gibt. Nur der Film als Kostenfaktor entfällt und der Müll ist auf Knopfdruck zu entfernen.

156-double-jump-web
282-600-mm-web
265-600-sw-web
228-600-mm-web
149-im-Dreck-web
47-600-mm-web