Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 
Fotografie
 
 
 

Hier nun die Auflösung meiner Rundmail-Fragen vom 2. Januar 2019

Frage 1
Durch welche Blende kommt mehr Licht?
Blende 5,6   -   Blende 11

Frage 2
Welche Blende ist  größer
2,0/100   -  2,0/200

Frage 3
Welche effektive Lichtstärke hat das MP-E 2,8/65 mm?

Antworten

Durch die Blende kommt kein Licht, sie besteht aus undurchlässigen Lamellen, je mehr, desto besser, aber desto teurer.
Die Blende formt die Blendenöffnung.
Deshalb wählen wir auch Av = Aperture value = Öffnungswert
Teure Objektive haben viele Blendenlamellen, damit die "Unschärfekreise" toll aussehen = Bokeh

1. Die Öffnung f:5,6 hat gegenüber f:11 den doppelten Durchmesser
In beiden Fällen kommt aber kein Licht durch die Blende, sondern durch die Öffnung.
Die BLENDE 11 ist größer, damit das Loch kleiner wird
Die ÖFFNUNG 5,6 ist größer, weil die Blende kleiner ist  :-))

2.Die BlendenÖFFNUNG hat beim 200-er den doppelten Durchmesser, damit am Chip gleich viel Licht ankommt!
f 100:2 = 50 mm
f 200:2 = 100 mm
Damit ist die Belichtungszeit gleich!

3. Alle Lichtstärken sind wie die Brennweite bei unendlich angegeben
Das Lupenobjektiv 2,8/65 fängt aber erst bei Abbildungsgröße  1:1 an
Der Lichtverlust (1+1)² = 4-fach = 2 Blenden, also beginnen wir bei 5,6.
Muss man/frau nicht wissen, wird automatisch bei Innenmessung berücksichtigt.
Bei einem Studioblitz oder Handbelichtungsmesser sollte man es wissen :-)) 

Tipp:
Bei Abbildungsgröße 5:1 ist der Lichtverlust
(5+1)² = 36
Man braucht also 36-mal mehr Licht oder eine 36-fache Belichtungszeit als bei einem Portrait!
Je nach Kamera löst die *Taste rechts oben an der Rückwand oder die FEL-Taste einen Vorblitz aus. Im Sucher erscheint dann unten links ein Blitzsymbol:
Leuchten = OK
Blinken = Unterbelichtung