Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up

Hallo liebe Freunde,  -innen und -außen,

nach einer langen Leidenszeit für meine Frau und auch mich, besonders nach ihrem Tod im März, melde ich mich wieder zurück,
vielleicht noch etwas angeschlagen oder, wie einige schon festgestellt haben wollen, mit neuer Energie.
Ich sitze nach einer ebenso langen Zeit traurigen Wetters auf meiner Terrasse bei ungewohnten 27° C unter meiner
neutralgrauen Marquise und denke ernsthaft darüber nach, wie und was ich der Leere im Haus entgegensetzen kann.
Ende Mai/Anfang Juni war ich in Puy L'Evêque und in der Auvergne, habe mir einige BIB (Bag In Box) roten, herben Weines
mit das Herz unterstützenden Tanninen in den "Autofocus" geladen und die Mühle genossen.
Die Entscheidung meines Freundes Jacques, angesichts seiner angeschlagenen Gesundheit
die Mühle nicht mehr für Workshops bereit stellen zu wollen, muss und will ich klaglos akzeptieren.
Auf dem Rückweg habe ich in Souillac angehalten und Louis Roque besucht,
wo ich mir die nötigen Liter "Vieille Prune" in den Autofocus geladen habe.
Meine 3 Liter Flasche mit Zapfhähnchen erfreut nun mit ihrem Anblick und Inhalt den Besuch und mich.
Den Zwischenstopp in Martel bei Monsieur Castagné nutzte ich zum Einkauf excellenten Öls von der Walnuss!
Am Ende des kaufwütigen Tages landete ich bei Valérie und Bruno in der Auberge d'Aijean.
3 Tage voller Ruhe, mal Sonne, mal Regen, meistens von Wolken verhangener Puy Mary,
7° nachmittags in 1200 m Höhe, abends Brunos Menu am offenen Kamin und am Ende ein mit
SALERS, ST.NECTAIRE und BLEU D'AUVERGNE gefüllter Campingkühlschrank im Autofocus.
Den Rückweg (983 km) schaffte ich an 1 Tag!!

Nun sitze ich auf meiner Terrasse und denke darüber nach, wie und ob überhaupt ich wieder ins Fotoleben
eintauche, öffentlich oder nur noch privat.
Ich denke, dass es keine großen Veränderungen auf meiner Website geben wird,
keine Ankündigungen von Workshops. Das ist nun nach fast 8 Jahrzehnten auch etwas zu anstrengend.
Ich beschränke mich auf Ankündigungen von kleinen Fotospäßen an eine nach Bekanntschaft und auch Freundschaft
ausgesuchte Gruppe von etwa 60 Personen, die den Weg nach Bedburg nicht als Belastung empfinden, sich
auf Malbec und Käse (s.o.) freuen.
Sollte ich mal eine Reise nach Frankreich im Kopf haben und nicht allein reisen wollen,
dann gibt es auch den großen E-Mail-Verteiler, um nach verständnisvollen Mitreisenden
zu suchen, die mir nicht mit fehlendem Grundwissen auf den Keks gehen :-))
Ein Klick und die Kontakt-Seite hilft bei der Kontaktaufnahme.
Und ein Klick auf  "Watt zu lernen"  hilft, das nötige Know How zu erwerben.
Manchmal hilft auch der Knopf an der Kamera
"Zurück auf Werkseinstellungen"